So helfen Sie Menschen ohne ausreichende Stipendien mit Bildungsdarlehen

Fragen und Antworten Darlehensgeber

add

Wie funktioniert der Prozess einer Bildungsdarlehensvermittlung bei EDUCA SWISS?

Alle Personen im Investorenkreis von EDUCA SWISS erhalten regelmässig (aktuell 6-8 Mal pro Jahr) per E-Mail eine Projektliste oder fragen diese tagesaktuell über educaplan.ch ab. Darauf befinden sich Bildungsprojekte mit Finanzbedarf. Sie wählen ein (oder mehrere) Projekt(e) und verlangen das detaillierte Dossier. Gefällt es Ihnen, vermitteln wir Sie an den Kandiaten und eröffnen online auf educaplan eine Vertragsverhandlung. Die Konditionen wie die Höhe des Bildungsdarlehens (mind. CHF 5'000), die Vertragsdauer, der Zins (0-4%; unsere Empfehlung liegt aktuell bei 2.75%) sowie den Rückzahlungsplan verhandeln Sie direkt mit dem zukünftigen Darlehensnehmer. Je nach Betreuungsmodell, das Sie wählen (s. Gebührenregelung für Bildungsinvestoren), kann EDUCA SWISS verschiedene Prozessschritte für Sie übernehmen. Ein Vertrag ist dann zustande gekommen, wenn beide Parteien online die Konditionen bestätigt haben. Mit Ihrem persönlichen Login haben Sie jederzeit Einsicht in Ihre Darlehensübersicht und Verträge.

add

Wie melde ich mich bei EDUCA SWISS als Darlehensgeber an?

Bitte verwenden Sie das Kontaktformular für Bildungsinvestoren. Wir freuen uns auf Sie.

add

Was wird von mir benötigt, um Teil des Bildungsinvestorenkreises zu sein?

In erster Linie benötigen Sie Freude daran, Menschen in Ausbildung finanziell und evtl. auch ideell zu unterstützen. Sie erachten die berufliche Bildung als ein wichtiges gesellschaftliches Element. Nach einem Gespräch, in dem Ihre Erwartungen und Anlagevorhaben sowie unser Prozess besprochen werden, bitten wir um Ihre Kontaktdaten, eine Passkopie und die Einzahlung von CHF 100 als Jahresbeitrag, der zur Einsicht in unsere Projektliste und zur Nutzung von educaplan zur Verwaltung Ihrer Bildungsdarlehen berechtigt.

add

Was kostet mich die Vermittlung von Aspiranten?

EDUCA SWISS verlangt einen Jahresbeitrag von CHF 100. Dieser erlaubt Ihnen Einsicht in unsere Projektliste. Bei Vertragsabschlüssen fallen je nach Betreuungsmodell kostendeckende Gebühren an. Bitte finden Sie dazu die genauen Gebührenregelung sowie ein Berechnungsbeispiel.

add

Wie unterscheiden sich die angebotenen Betreuungsmodelle?

EDUCA SWISS bietet zwei unterschiedliche Betreuungsmodelle an:

Modell A: Wir stellen die Werkzeuge und Prozesse bereit, damit Sie als Bildungsinvestor selbst im persönlichen Kontakt mit den durch Sie geförderten Personen (Bildungsaspiranten) stehen. Sie wählen die Bildungsvorhaben selbst aus der Projektliste aus und treten direkt in Kontakt. Dazu nutzen Sie unser Webtool educaplan.ch, unsere Vertragsvorlagen und das Investoren-Dashboard zur Verwaltung der Darlehen. Modell A ist für Sie geeignet, wenn Sie gerne den Austausch mit Bildungsdarlehensnehmern pflegen, vielleicht sogar in einer Mentoring-Rolle. EDUCA SWISS begleitet und unterstützt Sie im Prozess bei Bedarf und sorgt auch für eine regelmässige Prüfung, resp. Aktualisierung aller Kontaktdaten.

Modell B eignet sich für Bildungsinvestoren, die lieber im Hintergrund bleiben möchten oder aus zeitlichen Gründen nicht mit allen Geförderten in persönlichem Kontakt stehen. Es eignet sich auch für den Aufbau eines Portfolios. Im Modell B übernehmen wir nach Ihren Vorgaben die Vertragsverhandlung, machen Ihnen Vorschläge für Bildungsprojekte, die Ihren Interessen entsprechen und bei der Vertragsbetreuung nach Modell B steht ein Coach einmal jährlich in persönlichem Kontakt mit der durch Sie geförderten Person.

In der Regel entscheiden Sie sich nach Anmeldung für eines der beiden Modelle. Die einzelnen Dienstleistungen können auf Wunsch auch kombiniert werden. Wir beraten Sie gerne.

Übersicht der Gebührenregelung.

expand_less