Sozial Investieren

Engagieren Sie sich als Darlehensgeber

Wenn Sie über uns in Bildung investieren, erzielen Sie dreifach Wirkung: Ihr Geld hilft in Form eines Bildungsdarlehens direkt einem Menschen, sein individuelles Bildungsvorhaben zu verwirklichen. Sie legen wirkungsvoll und sozialverträglich an. Und Sie schaffen volkswirtschaftlichen Nutzen für alle. Dabei wählen Sie selbst oder mit unserer Unterstützung sinnvolle Bildungsvorhaben aus und wissen, für wen Sie sich engagieren. Ihr Bildungsdarlehen und somit Ihr Vertrauen ermutigt und vermittelt Zuversicht. Sie fördern das Potential von Menschen und helfen ihnen, dieses für eine vielversprechende Berufslaufbahn zu nutzen.

Marina B. und Maria

Sozial Investieren

«Nie wieder», schwor sich Marina B., als sie von ihrer Bank erfuhr, sie habe Geld verloren. Fortan wollte sie klüger handeln. Mit ihrem Engagement bei EDUCA SWISS folgt sie dem Vorbild ihrer Grossmutter, die sich stets mit jungen Menschen umgeben hatte. Marina B. unterstützt Frauen wie Maria, die ihre Ausbildung zur Augenoptiker-Meisterin ohne ein Bildungsdarlehen nicht hätte antreten können.

Engagieren Sie sich als Mentor

Viele unserer Darlehensgeber unterhalten eine persönliche Beziehung zu den Lernenden und Studierenden, die sie unterstützen. Sie sind Geldgeber und zugleich Mentor. Sie helfen mit, Krisen zu überwinden, erteilen Karriereratschläge und öffnen Türen. Natürlich obliegt es Ihrer alleinigen Entscheidung, ob Sie sich als Mentor engagieren wollen.

Gezielte Finanzierung reduziert das Risiko

Bildungsdarlehen sollen ergänzend zu anderen Finanzierungsquellen gewährt werden, etwa zur elterlichen Unterstützung, zu Stipendien und zu den Einnahmen aus Nebenjobs. Wir erarbeiten mit den Lernenden und Studierenden einen detaillierten Finanzplan, der aufzeigt, wann genau und in welchem Umfang mit Finanzierungslücken zu rechnen ist. Die Darlehensbeträge und deren Terminierung legen wir anhand des Finanzplans fest.

Unser oberstes Ziel ist immer die Sicherung der Umsetzbarkeit des Bildungsprojektes und nicht die Vergabe von Bildungsdarlehen. Damit streben wir eine geringstmögliche Verschuldung der Lernenden und Studierenden an. Der Darlehensaufnahme steht das künftige Erwerbseinkommen gegenüber, mit dem nach Ausbildungsabschluss zu rechnen ist. Verschuldung und künftiges Einkommen müssen in einem vernünftigen Verhältnis stehen.

Während der Planung als auch während der gesamten Laufzeit des Bildungsvorhabens sind unsere Coachs für die Lernenden und Studierenden da und fördern die Umsetzbarkeit. Zudem werden häufig einzelne Bildungsvorhaben von mehreren Darlehensgebern unterstützt. Die bisherigen Erfahrungen mit diesem Modell weisen eine deutlich geringere Ausfallquote aus, als es das durchschnittliche Risikoprofil von Menschen in Ausbildung erwarten lassen würde.

Was tun?

Werden Sie Mitglied im Kreis unserer Darlehensgeber. Wir begrüssen Sie nach Eingang Ihrer Interessensbekundung persönlich und führen Sie anhand konkreter Beispiele in unser Modell ein. Dabei lernen wir Ihre Erwartungen und Ziele kennen. Als Mitglied erhalten Sie Zugang zu unserer Projektliste, der sie alle aktuellen Bildungsvorhaben entnehmen, die auf eine Finanzierung warten. Sie entscheiden, welche Projekte Sie näher betrachten möchten. Sie bekommen die dazugehörenden Dossiers (Lebens- und Finanzpläne) zu lesen und können sodann mit den jeweiligen Bildungsanwärtern in persönlichen Kontakt treten. Falls Sie ein Bildungsvorhaben zu finanzieren gedenken, legt EDUCA SWISS Ihnen und der zu unterstützenden Person einen Darlehensvertrag zur Verhandlung vor. Nach dessen Unterzeichnung wacht EDUCA SWISS über die Erfüllung sämtlicher Vertragsgegenstände.

Sozial Investieren
Sozial Investieren

Wählen Sie den Serviceumfang, der zu Ihnen passt

Sie können Darlehen für ein einzelnes oder auch für mehrere Bildungsvorhaben gewähren. Sie können die Auswahl selbst vornehmen oder sich von uns beraten lassen. Sie können die Konditionen mit der zu unterstützenden Person direkt aushandeln oder das Aushandeln uns überlassen. Sie können anschliessend mit dem Darlehensnehmer selbst in Kontakt bleiben oder wir übernehmen das für Sie.

Wir bieten Ihnen den Serviceumfang, der zu Ihnen passt. Was sich gleich bleibt, ist der Darlehensvertrag und die darin erwähnten Grundleistungen von EDUCA SWISS.

Was Sie über den Darlehensvertrag und unsere Gebühren wissen müssen

Unser Darlehensvertrag fusst auf dem Schweizerischen Obligationenrecht. Die einzelnen Bestimmungen entnehmen Sie bitte unserem Mustervertrag. Der minimale Darlehensbetrag liegt bei CHF 5’000, der maximale Darlehenszins bei zurzeit 4%. Wir empfehlen jedoch, einen Zinssatz zu veranschlagen, der dem der Kantonalbanken für staatliche Bildungsdarlehen an sozial Bedürftige entspricht (derzeit 2.75%). Für die Vermittlung des Bildungsdarlehens und die fortgesetzte Administration des Darlehensvertrags erheben wir minimale, kostendeckende Gebühren. Details hierzu finden Sie in der Gebührenregelung und den dazugehörenden Berechnungsbeispielen.

Dürfen wir mit Ihnen rechnen?

Melden Sie sich für ein unverbindliches Gespräch mit uns an. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen und Ihnen alle Fragen zu beantworten.

expand_less